Zum zweiten Mal in diesem Jahr kamen die Vertreter der Zünfte der Region Oberschwaben/Donau des Alemannischen Narrenring e.V. zusammen.

Oberzunftmeister Helmut Eichler begrüßte alle Anwesenden in Öpfingen. Neben den Vertretern der Zünfte waren auch Mitglieder des ANR-Präsidiums anwesend, sowie Bürgermeister Andreas Braun.

Auch Claudia Burkhardsmayer, als Zunftmeisterin der ausrichtenden Zunft Donau-Ratzen Öpfingen, sowie Bürgermeister Andreas Braun richteten ihr Grüße an die Teilnehmer.

Öpfingen00004

Wie üblich wurde mit der Bestätigung der Tagesordnung und dem verlesen des Protokolls, der letzten Versammlung, durch den Stellvertretenden Oberzunftmeister Alex Wild begonnen.

Danach wurden die neue Zunftmeisterinnen und Zunftmeister im Kreis vorgestellt:

  • NZ Schemmerberg: Harald Petrul, Vizezunftmeister
  • NZ Äpfingen: Herbert Bock, Vizezunftmeister
  • NZ Lauingen: Michaela Roth, Zunftmeisterin
  • NZ Michelwinnaden: Anika Schmidt 1. Vorstand, Martin Rundel 2. Vorstand
  • VzPdB Schelklingen: Kevin Majorek, Vizezunftmeister

Im weiteren Verlauf wurden, als Vorbereitung auf das bevorstehenden Herbstkonvent, einzelne Tagesordnungspunkte besprochen und diskutiert.

Ringjugendleiter Sebastian Peter informierte im Anschluss über den Ringjugendkonvent, der am folgenden Samstag, den 2. Oktober in Weingarten stattfand. (siehe Bericht zum Ringjugendkonvent 2021).

Als nächstes wurde über den Regionenauftakt 2022 informiert, der in Altheim stattfinden soll. Aufgrund der unsicheren Lage kann noch nicht abgeschätzt werden, ob und unter welchen Umständen die Ausrichtung möglich ist. Da dies von den geltenden Corono-Verordnungen, von den Entscheidungen der anderen Regionen und von der Entscheidung des Präsidiums abhängig ist, wurde beschlossen, dass es im Dezember noch einmal eine Abstimmung geben wird. Bei dieser soll entschieden werden, ob der Auftakt stattfinden wird, oder ob dieser ggf. abgewandelt stattfinden kann.

Öpfingen00002

Direkt danach wurde darüber abgestimmt, wo der Regionenauftakt 2023 stattfinden soll. Zur Auswahl stand Schelklingen, als Ausrichter der Verein zur Pflege des Brauchtums Schelklinger Waldhutzla und Schemmerberg, als Ausrichter die Narrenzunft Brühlhund Schemmerberg.

Die Versammlung entschied sich knapp für Schelklingen, die somit den Auftakt am Samstag, den 07.01.2023 ausrichten.

Vom 3.-5. Februar ist das ANR-Ringtreffen in Ulm geplant. Hierzu gab Stefan Sachs Informationen zum aktuellen Stand der Planung.

Schließlich berichtete noch Narrenmeister Markus Stark von ARGE-Tagung. In der Arbeitsgemeinschaft Süd-West-Deutscher Narrenvereinigungen und Verbände treffen sich die Vertreter der 14 beteiligten Verbände regelmäßig um aktuelle Themen rund um die Fasnet zu besprechen und diskutieren.

Öpfingen00003

 

Die nächste Regionenversammlung findet im Frühjahr 2022 in Biberach statt.

Helmut Eichler beendete die Versammlung um 22.25 Uhr und bedankte sich bei allen Teilnehmern.