Regionenversammlung Oberschwaben/Donau am 11. Oktober 2019 in Äpfingen

Die Zünfte der Region Obschwaben/Donau trafen sich am 11. Oktober 2019 zur Regionenversammlung in Äpfingen. Eröffnet wurde die Versammlung von Oberzunftmeister Helmut Eichler, der auch die Veranstaltung weiter moderierte. Eichler Begrüßte die anwesenden Vertreter der Zünfte, sowie die anwesenden Mitglieder des Präsidiums und der Ausschüsse des Alemannischen Narrenring e.V. Auch Petra Denz, Zunftmeisterin der Narrenzunft Äpfingen hieß alle Teilnehmer willkommen und freute sich die Versammlung ausrichten zu dürfen.

Nach der Feststellung der Anwesenheit und der Annahme der Tagesordnung durch die Schriftführerin Sonja Hahn, verlas der Stellvertretende Oberzunftmeister Alex Wild das Protokoll der letzten Regionenversammlung, welche am 29.02.2019 in Altheim stattfand.

Bevor Helmut Eichler die neu gewählten Zunftmeister in der Region begrüßte, ließ er es sich nicht nehmen, einen "besonderen Menschen" nach vorne zu bitten. Dieser "besondere Mensch" ist das "Urgestein der Alemannischen Fasnet" Karlheinz "Polde" Maucher, der nicht nur 40 Jahre Zunftmeister der Narrenzunft Eberhardzell, sondern auch 8 Jahre lang als Chronist des ANR, sowie in weiteren Ämtern innerhalb der Zunft tätig war. Maucher wurde für sein Engagement bereits vielfach geehrt und ausgezeichnet, bis hin zur höchsten Auszeichnung des Alemannischen Narrenrings, der "Goldenen Narrenkappe". An diesem Abend bedankte sich Helmut Eichler im Namen der Region Oberschwaben/Donau und überreichte Polde Maucher den Regionenspiegel.

Als neue Zunftmeister durfte Eichler schließlich bei der Narrenzunft Rot an der Rot, den 2. Zunftmeister Martin Jendrusch begrüßen, sowie bei der Narrenzunft Eberhardzell, den Zunftmeister Markus Scheffold und den 2. Zunftmeister Claus Tress.

Unter dem nächsten Tagesordnungspunkt ging Eichler auf wichtige Themen des Herbstkonvents am 19.10. in Unterschwarzach ein. Dies sind unter anderem die Wahl des Vize-Narrenmeisters, die Vorstellung neuer Narrenfiguren, sowie die Abstimmung der neuen Regelungen zum Ringtreffen.

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde auch über den Ringjugendkonvent am 5. Oktober in Niederrieden berichtet. Ein wichtiger Punkt waren auch hier die Wahlen neuer Mitlieder.

Gewählt wurden:

Stellvertretende Ringjugendleitung: Anna Barke (NZ Ailingen)

Jugend-Schriftführerin: Nadine Schlegel (NZ Friedrichshafen)

Beisitzerin: Kristina Heitele (NZ Daisendorf)

Beisitzer: Markus Weber (NZ Bergatreute)

Im Jugendkonvent wurde zudem über die vergangenen, sowie bevorstehenden Veranstaltungen der Ringjugend und auch über die Arbeit der Jugendleitung berichtet.

Als nächstes berichtete Zunftmeisterin der Narrenzunft Uttenweiler Katrin Ochs über den Organisationsstand des Regionenauftakts 2020. Dieser findet am 10.01.2020 in Uttenweiler statt.

Ein weiteres Thema der Regionenversammlung war der Rückblick auf die Jubiläumsveranstaltung anlässlich des 50-jähirgen Jubiläums des Alemannischen Narrenring e.V.

Diese fand am 21.06.2019 in Kluftern statt (Siehe Bericht).

Eichler schloss die Sitzung um 22.20 Uhr und freute sich viele Teilnehmer beim Herbstkonvent wieder zu treffen.