Inhalt von ANR-Organisation:
Präsidium
Mitglieder
Jugend
Brauchtumsausschuß
Medienausschuß
Ordenskapitel
Narrenbüttel	
Inhalt von Wissenswertes:
Narrenbuch
GEMA
Links	
Inhalt von Presse-Echo:
Zeitungsartikel
Pressemappe
aktuelle Anzeige: ALLGEMEINES -> MITGLIEDER -> VEREINSDETAILS

Narrenzunft Bodnegg e.V. Bodnegg

Ansprechpartner:
Sylvia Uber
Blumenstr. 14
88353 Kisslegg

Narrenruf: Brot her - - d`Burnegger sind do
weitere Infos: www.narrenzunft-bodnegg.de

Geschichte und Entstehung

Geschichte und Entstehung Gefeiert wurde in Bodnegg schon immer gerne...
Wenn man der mündlichen Überlieferung Glauben schenkt, so haben die "Burnegger" nach getaner Arbeit, vor allem beim Brot , kräftig zugelangt.
Arbeit bedeutete damals unter anderem die Teilnahme an den Kreuzgängen, in der Woche vor Christi Himmelfahrt, zu den umliegenden Nachbargemeinden. Die Leute nahmen die Mühsal langer, staubiger, schweißtreibender Bittprozessionen in Kauf, um sich dann in den Gasthäusern der jeweiligen Endstationen, dem leiblichen Wohl zu widmen. Dabei wurden die Brotkörbe in kürzester Zeit geleert, so daß des öfteren der Spruch zu hören war:

"Brot her - d' Burnegger sind do"
Die Zunft gründete sich im Jahr 1980.
Seit 1987 gibt es den Brotfresser mit der selbstgebackenen Brotmaske aus echtem Brotteig.
2000 kam der Mehlbeitler und Kleiekotzer mit Holzmaske dazu.

Besonderes am Häs der Brotweible und Brotfresser

Besonderes am Häs der Brotweible und Brotfresser

Die Brotfresser haben als einzige Zunft eine Brotmaske. Sie besteht nicht, wie oft angenommen wird aus Salzteig, sondern aus einer Brotteigmischung.
Um die eigentliche Brotmaske backen zu können, wird von jedem Träger zuerst eine Gipsform am Gesicht angefertigt, somit passt jedem Träger seine Maske. Danach kommt man in Gruppen beim "Dorfbeck" zusammen. In der Bäckerei wird nun der Teig nach Spezialrezeptur gefertigt, ausgewellt und über die Gipsform gelegt. Die Gestaltung der Maske obliegt dem jeweiligen Maskenträger selbst. Als Make-up dienen Leinsamen, Kümmel und Mohn, sowie sonstige Zutaten aus der Bäckerei. Nachdem alle Masken verziert sind, werden sie vom Beck gebacken. Nach zwei Tagen kann der Gips herausgenommen werden und die eigentliche Maske innen mit Weissleim eingestrichen werden. Nach dessen Trocknung wird ein Klettband eingenäht und das ganze mit Klarlack lackiert, damit sie keine Feuchtigkeit annimmt. Die Masken halten, je nach Umgang, mehrere Jahre