Inhalt von ANR-Organisation:
Präsidium
Mitglieder
Jugend
Brauchtumsausschuß
Medienausschuß
Ordenskapitel
Narrenbüttel	
Inhalt von Wissenswertes:
Narrenbuch
GEMA
Links	
Inhalt von Presse-Echo:
Zeitungsartikel
Pressemappe
aktuelle Anzeige: AKTUELLES
aktuell werden 5 Einträge angezeigt
Zum Anzeigen aller Einträge klicken Sie bitte hier: alle Einträge zeigen

Frühjahrskonvent am 14.04.2018 in Aitrach

Frühjahrskonvent am 14.04.2018 in Aitrach 86 Narrenzünfte des Alemannischen Narrenrings (ANR) trafen sich am Samstag bei herrlichem Wetter in der Festhalle in Aitrach, um ihren Frühjahrskonvent zu absolvieren. Narrenmeister Gusti Reichle und Bürgermeister Thomas Kellenberger begrüßten die anwesenden Zunftmeister und ihre Stellvertreter, sowie die anwesenden Ehrennarren des ANR. Es folgten eine Totenehrung und danach die Berichte der verschiedenen Ausschüsse sowie ein Rückblick auf die vergangene Fasnet 2018.
Die Vorstandsschaft wurde nach dem Bericht der Ringfilzer einstimmig durch die Versammlung entlastet. Die Oberzunftmeister der 3 Regionen wurden in ihren Ämtern per Wahl bestätigt. Alle neu gewählten Zunftmeister bzw. Stellvertreter aus den verschiedenen Narrenzünften wurden dem Gremium vorgestellt.
Bei den Wahlen zum Präsidium wurden in ihren Ämtern bestätigt: Markus Stark als Vize-Narrenmeister, Fridolin Aierstock als Schatzmeister und Reiner Stadler als Chronist.
ZM Oliver Venus aus Friedrichshafen gab einen Ausblick auf die Veranstaltungen beim großen Jubiläum des ANR im Jahr 2019, der Verband feiert dann sein 50 jähriges Bestehen. Rainer Beer wurde mit viel Beifall als langjähriger Oberzunftmeister der Region Allgäu verabschiedet.
Mit launigen Worten zum Abschluss schickte Gusti Reichle die Teilnehmer des Konvents in den sonnigen Nachmittag.

Regionenversammlung Oberschwaben/Donau am 06.04.18

Regionenversammlung Oberschwaben/Donau am 06.04.18 Die Versammlung der Region Oberschwaben/Donau des Alemannischen Narrenring e.V. fand dieses Mal am 6. April im Feuerwehrhaus in Reinstetten statt.Oberzunftmeister Helmut Eichler begrüßte die Anwesenden Vertreter der Zünfte, sowie die anwesenden Mitglieder des Präsidiums und der Ausschüsse. In einer Schweigeminute wurde der kürzlich verstorbenen Personen im ANR gedacht. Schriftführerin Sonja Hahn stellte nun die Anwesenheit fest. Von allen 22 Zünften waren Vertreter anwesend, denen der Stellvertretenden Oberzunftmeister Alex Wild das Protokoll der letzten Regionenversammlung im Herbst 2017, verlas.
Als ersten großen Tagesordnungspunkt blickte Helmut Eichler auf die vergangene Fasnet zurück. Die Fasnet innerhalb des ANR verlief ohne besondere Vorkommnisse, Eichler sprach gleichzeitig an, dass das Tragen von Knicklichtern und das Platzieren von Rauchbomben nicht Teil der Fasnet sind und auch nicht den Brauchtum darstellen. Es wurde diskutiert, welche Möglichkeiten es gibt um die Zuschauer an einem Umzug trotzdem zu erheitern und mit einzubeziehen. Anschließend zeigte Helmut Eichler auf, wie wichtig der Ablauf bei einem Zunftmeisterempfang ist und wie wichtig es ist, wie sich die eingeladenen Zünfte präsentieren. Man sollte jedem Gast die Möglichkeit geben, sich auf der Bühne bedanken zu können.
Der Rückblick auf den Regionenauftakt am 12.01. in Schemmerberg war das Thema des nächsten Tagesodnungspunktes. Rundherum war es ein gelungenes Fest. Es gab 13 Programmpunkte und auch in der Presse, wurde sehr positiv Berichtet. Kritisiert wurden lediglich die Probleme beim Einlass. Da viele Zünfte zeitgleich ankamen und hier auch jeder ein Armband zur Alterserkennung ausgehändigt bekam, bildete sich etwas Stau. Es wurden Ideen gesammelt wie man dies beim nächsten Mal anders lösen kann.
Im Anschluss ging Eichler auf das Frühjahrskonvent am 14.04.2018 in Aitrach ein. Hier berichtete er kurz über wichtige Tagesordnungspunkte. Unter anderem werden an diesem Tag Vize-Narrenmeister/in, Schatzmeister/in und Chronist/in gewählt. Zudem ist die Vergabe der Freundschaftstreffen ein Tagesordnungpunkt. Da es im Jahr 2020 drei Freundschaftstreffengeben wird, fällt je eines auf die drei Regionen. Für die Region Oberschwaben/Donau gab es hierzu zwei Anträge, über die in der Regionenversammlung abgestimmt werden musste. Zur Auswahl stand ein Freundschaftstreffen der Schelklinger Waldhutzla zum 30-jährigen Jubiläum und ein Freundschaftstreffen der Narrenzunft Schemmerhofen zum 40-jährigen Jubiläum. In einer geheimen Wahl entschieden sich die Vertreter der Zünfte für das Freundschaftstreffen bei den Schelklinger Waldhutzla.
Unter dem Tagesordnungspunkt 6 standen nun die Wahlen innerhalb der Region an. Es wurden einstimmig wieder Helmut Eichler als Oberzunftmeister, Alex Wild als sein Stellvertreter und Sonja Hahn als Schriftführerin gewählt. Gusti Reichle, der durch die Wahlen führte, gratulierte den Wiedergewählten und wünschte ihnen weiterhin viel Erfolg in den Ämtern. Die neuen EU-Datenschutzbestimmungen bildeten den nächsten Tagesordnungspunkt. Diese treten am 25.05.2018 in Kraft. Für die Vereine gibt es die Möglichkeit sich am 17.04.2018 um 19 Uhr in Friedrichshafen näher zu informieren.
Im folgenden Verlauf gab Gerhard Wies den Status der Planung für den Regionenauftakt 2020 bekannt und Helmut Eichler informierte über weitere Termine des Alemannischen Narrenrings. Clemens Stegmiller berichtete über die bevorstehenden Veranstaltungen der Jugend. Dies sind: 

am 19.05.2018 American Day, mit dem Baseballteam der Ravensburger Leprechauns
am 8.-10.06.2018 das ANR Zeltlager in Weingarten 
am 6.10.2018 der Jugendkonvent in Lauingen im November 2018 das Jugendfußbalturnier in Kluftern.

Bevor Helmut Eichler die Versammlung beendete, bedankte er sich bei Rainer Beer für die gute Zusammenarbeit. Rainer war 9 Jahre Oberzunftmeister der Region Allgäu.Er wünschte dem neu gewählten Oberzunftmeister Jürgen Hanser viel erfolg im neuen Amt.


Regionenversammlung Bodensee am 23.03.2018

Regionenversammlung Bodensee am 23.03.2018 Die Mitgliedszünfte der Region Bodensee trafen sich am Freitag 23.03.18 in der Zunftstube der Narrenzunft Weissenau zur Regionenversammlung.
Oberzunftmeister Markus Kast konnte 34 Zünfte der Region Bodensee, sowie  Vertreter des ANR-Präsidium und Mitglieder der ANR-Ausschüsse begrüßen. Ebenso galt ein herzliches Willkommen dem Ehrennarr Kurt Wörner.
Er bedankte sich bei der Narrenzunft Weissenau für die Organisation der Versammlung und übergab das Wort an deren Zunftmeister Daniel Güthner. Auch er begrüßte die Anwesenden Vertreter der Zünfte und Wünschte der Versammlung einen guten Verlauf.
Schriftführerin Ursula Majewski verlas das Protokoll der letzten Versammlung, hierzu gab es keine weiteren Fragen.  Es folgte eine kurze Vorstellung aller anwesenden neuen Zunftmeister(innen) und Stellvertreter(innen) der Zünfte.
Markus Kast gab einen Rückblick auf die Fasnet 2018, hier erwähnte er unteranderem die vielen Jubiläen, die in der Region Bodensee gefeiert wurden.
Er Bedankte sich bei der Narrenzunft Immenstaad, für die Ausrichtung des 3. Regionenballs. Dieser fand wiederum sehr großen Zuspruch unter den Zünften, was die Teilnehmerzahlen bestätigten. Die Versammlung beriet anschließend über die Programmgestaltung und Ausrichtung des Balls. So fand ein reger Austausch der Zunftmeister statt, wie Zukünftig der Regionenball gestaltet werden sollte. 
Bei der alle 3 Jahre stattfindenden Wahl des Regionengremiums, stellten sich Oberzunftmeister Markus Kast (NZ Heiligenberg), stellvertretender Oberzunftmeister Jochen Meschenmoser (NZ Ailingen) und die Schriftführerin Ursula Majewski (NZ Neufrach) für eine Wiederwahl zur Verfügung. Die Wahl führte Narrenmeister Gusti Reichle durch. Alle wurden von der Versammlung Einstimmig in Ihren Ämtern bestätigt. 
Anschließend wurden noch Anregungen und Wünsche besprochen.
Die nächste Regionenversammlung findet am 12.10.18 in Friedrichshafen statt.


Regionenversammlung Allgäu am 16.03.2018

Regionenversammlung Allgäu am 16.03.2018 Zur diesjährigen Frühjahrs- Regionenversammlung Allgäu  trafen sich die Vertreter der Zünfte am Freitag 16.03.18 im Schützenheim Aichstetten.
Oberzunftmeister Rainer Beer konnte neben den anwesenden Zünften, Vertreter des ANR-Präsidiums, der ANR- Ausschüsse sowie die Ehrennarren Herbert Mayer und Michael  „Moser“ Weinmann herzlich willkommen heißen. Er bedankte sich beim Zunftmeister Bernhard Ranz  von der Narrenzunft Aichstetten für die Organisation der Versammlung.
Es wurde festgestellt, dass alle 30 Zünfte der Region Allgäu anwesend sind.

Anschließend wurde das Protokoll der letzten Regionenversammlung die in Haidgau stattfand verlesen. Hierzu gab es von der Versammlung keine weiteren Fragen.

Als neu gewählte Vizezunftmeisterin stellte sich von der Narrenzunft Zollernreute Monika Weiß der Versammlung vor. Auch bei der Narrenzunft Beuren/Isny wurde Martin Butscher zum neuen Vizezunftmeister gewählt.
Reiner Beer gab einen Rückblick über die Fasnetssaison 2018, wobei er besonders erwähnte, dass
23 Zünfte der Region Allgäu einen Umzug veranstalteten. Er wies auf die Gefahren, die durch Unachtsamkeit auf Umzügen entstehen können hin.
Der diesjährige Regionenball wurde von der Narrenzunft Aitrach ausgerichtet. Die Versammlung war sich einig das die wunderschöne Hallendekoration, das Bunte Programm und die tolle Musik ihren Teil zu einem gelungen Auftakt in die Fasnet beigetragen haben. Es gab ein dickes Lob von Rainer Beer für die Narrenzunft Aitrach. Angemerkt wurde jedoch, dass jede Zunft die den Regionenball ausrichtet sich bewusst sein muss, das die Räumlichkeiten für die ca. 1000 Teilnehmer auch groß genug sein müssen, so dass alle Platz haben.
Die Tagesordnungspunkte des am 14.04 stattfinden Frühjahrkonvent in Aitrach wurden kurz vorgestellt, sowie die Termine für das Regionengrillfest in Beuren und der Regionenzunftmeisterausflug bekannt gegeben.

Nun folgten die Wahlen der Region Allgäu. Oberzunftmeister Rainer Beer, wie er bereits im letzten Jahr bekannt gegeben hatte, stellte sich nach 9 jähriger Amtszeit nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Für ihn wurde Jürgen Hanser von der Narrenzunft Waldburg, der bereits Schriftführer der Region ist als neuer Oberzunftmeister gewählt. Die stellvertretende Oberzunftmeisterin Sylvia Uber Narrenzunft Bodnegg wurde in ihrem Amt bestätigt. Als neuer Schriftführer wurde Ralf Angele von der Narrenzunft Haslach ins Gremium gewählt.
Als neues Mitglied der Region Allgäu im Medienausschuss wurde Silvia Bärtle von der Narrenzunft Aichstetten gewählt.
Sylvia Uber bedankte sich bei Rainer Beer in Gedichtform für die tolle Arbeit die er für die Region Allgäu geleistet hat im Namen aller Zünfte ganz herzlich. Reiner war von 1999-2009 Stellvertretender Oberzunftmeister und von 2009-2018 Oberzunftmeister der Region Allgäu. Mit Herzblut hat er sich für seine Allgäuzünft eingesetzt, hierfür bedankten sich alle Zünfte mit einem bemalten Fensterladen mit je einer Maske der Zünfte und natürlich mit tobendem Beifall durch Standing Ovation.
Zum Schluss wurde noch die nächste Regionenversammlung vergeben, diese findet am 28.09.18 in Waldburg statt.


Empfang beim Reg. Präsidium in Tübingen 2018

Empfang beim Reg. Präsidium in Tübingen 2018 Zum alljährlichen Empfang beim Regierungspräsidium Tübingen fuhr am 06.02.2018 eine Abordnung des Alemannischen Narrenrings (ANR) unter der Leitung von Präsident Augustin Reichle nach Tübingen. Regierungspräsident Klaus Tappeser begrüßte die 8 Zünfte des ANR aus den Regionen Allgäu, Bodensee und Oberschwaben-Donau.

Mit angereist waren auch Abordnungen des Verband Alb-Bodensee oberschwäbischer Narrenzünfte (VAN), der Vereinigung freier oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON), der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN), des Närrischen Freundschaftsring Neckar-Gäu und des Narrenfreundschaftring Zollern-Alb.

Es folgte eine närrische Rede des Präsidenten Augustin Reichle, in der er sich den zahlreichen Tempolimits auf den Straßen des Regierungsbezirks annahm. Als Höhepunkt des Empfangs wurde dem ehemaligen Landrat des Alb-Donau-Kreises, Heinz Seiffert, die Narrenkappe des Regierungspräsidiums Tübingen verliehen. Im Anschluss daran feierte die bunte Narrenschar zusammen mit den Mitarbeitern der Behörde eine fröhliche Narrenparty.