Inhalt von ANR-Organisation:
Präsidium
Mitglieder
Jugend
Brauchtumsausschuß
Medienausschuß
Ordenskapitel
Narrenbüttel	
Inhalt von Wissenswertes:
Narrenbuch
GEMA
Links	
Inhalt von Presse-Echo:
Zeitungsartikel
Pressemappe
aktuelle Anzeige: AKTUELLES
aktuell werden 5 Einträge angezeigt
Zum Anzeigen aller Einträge klicken Sie bitte hier: alle Einträge zeigen

Regionenversammlung Bodensee 12.10.2018 in der Gowe in Friedrichshafen.

Regionenversammlung Bodensee am 12.10.2018

Pünktlich um 20 Uhr eröffnete Oberzunftmeister Markus Kast die Versammlung.
Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder, des ANR Präsidiums und der Vertreter der Zünfte der Region Bodensee bat der Narrenmeister Gusti Reichle die Anwesenden sich von ihren Plätzen zu erheben um unseren Verstorbenen Narrenfreunden, stellvertretend unserem in diesem Jahr verstorbenen ANR-Ehrennarr Xaver Netzer, zu gedenken.
Nach der Feststellung der Anwesenheit und der Annahme der Tagesordnung wurden folgende Themen besprochen:
Punkte aus der FJ-Regionen-Versammlung Bodensee vom 23.03.2018. Danach stellten sie die neuen Zunftmeister(innen) bzw. Stellvertreter(innen) der Zünfte vor. Weiteres wurde die Tagesordnung des anstehenden ANR-Herbstkonvent (hier besonders die Anforderungen für die Zünfte an das immaterielle Kulturerbe) in Burgrieden diskutiert. Nach den Informationen zum Ringjugendkonvent (Neuwahlen der Ringjugend-Leitung) wurde der Regionen-Auftakt am 11.01.2019 in Heiligenberg angesprochen. Der Oberzunftmeister gab noch die wichtigsten Termine zur Fasnets-Saison 2019 und den verschiedenen Veranstaltungen z. B. Regionen-Versammlungen und Konvente in 2019 bekannt.
Die letzten Punkte der Versammlung waren Verschiedenes, Anregungen, Wünsche und die Vergabe der FJ Regionen-Versammlung Bodensee am 05.04.2019.
Mit der Verabschiedung der Anwesenden fand eine harmonische Regionen-Versammlung ihr Ende.

Regionenversammlung Allgäu am 28.09.2018

Regionenversammlung Allgäu am 28.09.2018 Die Zünfte der Region Allgäu trafen sich am 28.09.2018 in Waldburg zur Regionenversammlung.
Oberzunftmeister Jürgen Hanser begrüßte neben den anwesenden Vertretern der Zünfte die Mitglieder des Präsidiums des Alemannischen Narrenring e. V., die Ausschussmitglieder sowie Michael Weinmann als Ehrennarr.
Ein Dank ging an Zunftmeisterin Uschi Büchele und der Narrenzunft Waldburg für die Ausrichtung der Regionenversammlung im Gasthaus König Wilhelm.
Der ehemalige Oberzunftmeister Xaver Netzer verstarb am 25. Juni diesen Jahres. Hanser würdigte sein langjähriges Engagement für den Alemannischen Narrenring e. V. und als Vertreter der Region Allgäu. Er bat die Anwesenden um eine Gedenkminute.
Seit dem letzten Konvent wurden in das Amt des stellvertretenden Zunftmeisters/in Claudia Daniel von der Narrenzunft Leupolz und Markus Bautz von der Narrenzunft Alttann gewählt. Die Narrenzunft Niedrrieden wählte Walter Sailer als neuen Zunftmeister. Jürgen Hanser wünschte Ihnen im neuen Amt viel Erfolg und gutes Gelingen.
In die Fasnet 2019 startet die Region Allgäu mit insgesamt 21 Narrensprüngen. Hanser gab einen zeitlichen Überblick über die kommenden Umzüge, Freundschaftstreffen sowie Jubiläumumzüge.  Auch die Staatsempfänge in Tübingen und Stuttgart stehen 2019 wieder an.
Einen Dank ging auch an Zunftmeister Tobias Badent über das gelungen Grillfest, welches dieses Jahr die Narrenzunft Beuren ausgerichtet hat. Ebenfalls arrangiert die Narrenzunft den kommenden Regionenball am 11.01.2019 in Beuren. Der Regionenball 2020 wurde nach Abstimmung an die Narrenzunft Aichstetten vergeben.
Zu den Tagesordnungspunkten im Herbstkonvent Burgrieden informierte Jürgen Hanser unter anderem über den aktuellen Stand zum Ringtreffen in Friedrichshafen sowie die Geltung zum Codex Immaterielles Kulturerbe.
Ringjugendleiter Alexander Schönwald-Mertel übernahm das Wort und gab Auskunft zu den Tagesordnungspunkten im Ringjugendkonvent am 6. Oktober 2018 in Laugingen. Bei den anstehenden Wahlen wird er sich als Ringjugendleiter nicht mehr zur Verfügung stellen, so Schönwald-Mertel weiter. Er bedankte sich für die Zeit der Zusammenarbeit und richtet sein Appell an die Zünfte, die Kinder und Jugendliche weiterhin fest in der Zunft zu integrieren. Kinderumzüge und Empfänge, Jugendzeltlager und Fußballturnier sind weiterhin fester Bestandteil im kommenden Jahr. Das diesjährige Fußballturnier findet am 24.11.2018 in Kluftern statt.
Als letzter Themenpunkt der Regionenversammlung stand der diesjährige Zunftmeisterausflug. Ausflugsziel ist das Schloss Langenstein und das Hofgut UHU Binder in Steißlingen-Wiechs. Jürgen Hanser freute sich über den Zuspruch und die zahlreichen Anmeldungen in diesem Jahr.
Abschließend bedankte sich Hanser bei allen Anwesenden, den Wirtsleuten vom Gasthaus König Wilhelm und beendete die Versammlung gegen 22 Uhr.


Regionenversammlung Oberschwaben/Donau am 21.09.18

Regionenversammlung Oberschwaben/Donau am 21.09.18

Die zweite Regionenversammlung diesen Jahres, der Region Oberschwaben/Donau fand im Sportheim in Ellwangen statt. Von insgesamt 22 Zünften der Region waren 21 anwesend. Eröffnet wurde die Versammlung durch Oberzunftmeister Helmut (Pinne) Eichler, mit der Begrüßung der anwesenden Vertreter der Zünfte, der anwesenden Mitgliedern des Präsidiums des Alemannischen Narrenring e.V. und der anwesenden Mitgliedern der Ausschüsse. Nach der Begrüßung rief Eichler zu einer Gedenkminute für den verstorbenen Ehrennarr Xaver Netzer auf und bat Präsident Gusti Reichle um einige Worte zu dem Verstorbenen.

Wie in jeder Versammlung wurde durch den stellvertretenden Oberzunftmeister Alex Wild die Anwesenheit festgestellt und die Tagesordnung angenommen. Als ersten Punkt der Tagesordnung verlas Alex Wild das Protokoll der Regionenversammlung im April, welche in Reinstetten stattfand. Unter Top 2 „Vorstellung der neu gewählten Zunftmeister/innen“ bedankte sich Eichler zuerst bei Gerhard Kopp, der nach über 25 Jahren das Amt als Zunftmeister der Narrenzunft Burgrieden, niedergelegt hatte. Im Namen der Region wurde Gerhard Kopp der Regionenspiegel der Region Oberschwaben/Donau überreicht, auf dem sich eingraviert, alle Wappen der Zünfte der Region befinden. Gerhard Kopp wurde in seiner Zunft als Ehrenzunftmeister gewürdigt und wird abgelöst von Michael Augert und dessen Vizezunftmeisterin Nadine Kübler. Kopp bedankte sich von ganzem Herzen bei allen Anwesenden und betonte die Freundschaften, die sich in dieser Zeit gebildet hatten.

Im folgenden Tagesordnungspunkt, ging Helmut Eichler auf einzelne Themen des bevorstehenden Herbstkonvents ein. Dies waren unter anderem die Vorstellung des Oberbobohle einer Narrenfigur der Narrenzunft Rot an der Rot, Informationen zum Codex des Immateriellen Kulturerbe und der Aktuelle Stand zum Ringtreffen 2019 in Friedrichshafen.

Der nächste Punkt handelte vom Ringjugendkonvent am 6.10. in Lauingen. Hier steht unter anderem die Wahl zum Ringjugendleiter an. Eichler gab das Wort an den stellvertretenden Jugendleiter Clemens Stegmiller, der nochmal über die Veranstaltungen der Ringjugend informierte. Im Folgenden informierte Zunftmeister der Narrenzunft Ulm, Gerhard Wies, über den aktuellen Stand zum Regionenauftakt 2019. Dieser findet am 11.01.2019 in Ulm statt. Passend dazu wurde im Anschluss einstimmig der Regionenauftakt für die Fasnet 2020 an die Narrenzunft Uttenweiler vergeben.

Tagesordnungspunkt 7 beinhaltete Informationen zu Terminen und besonderen Veranstaltungen in der Fasnet 2019. Eichler nannte die Termine zu Staatsempfängen, Jubiläen und Freundschaftstreffen. Zudem gab er eine Übersicht über die Narrensprünge in der Region Oberschwaben/Donau.

Eichler beendete Die Versammlung gegen 22.00 Uhr und bedankte sich bei allen anwesenden.

Frühjahrskonvent am 14.04.2018 in Aitrach

Frühjahrskonvent am 14.04.2018 in Aitrach 86 Narrenzünfte des Alemannischen Narrenrings (ANR) trafen sich am Samstag bei herrlichem Wetter in der Festhalle in Aitrach, um ihren Frühjahrskonvent zu absolvieren. Narrenmeister Gusti Reichle und Bürgermeister Thomas Kellenberger begrüßten die anwesenden Zunftmeister und ihre Stellvertreter, sowie die anwesenden Ehrennarren des ANR. Es folgten eine Totenehrung und danach die Berichte der verschiedenen Ausschüsse sowie ein Rückblick auf die vergangene Fasnet 2018.
Die Vorstandsschaft wurde nach dem Bericht der Ringfilzer einstimmig durch die Versammlung entlastet. Die Oberzunftmeister der 3 Regionen wurden in ihren Ämtern per Wahl bestätigt. Alle neu gewählten Zunftmeister bzw. Stellvertreter aus den verschiedenen Narrenzünften wurden dem Gremium vorgestellt.
Bei den Wahlen zum Präsidium wurden in ihren Ämtern bestätigt: Markus Stark als Vize-Narrenmeister, Fridolin Aierstock als Schatzmeister und Reiner Stadler als Chronist.
ZM Oliver Venus aus Friedrichshafen gab einen Ausblick auf die Veranstaltungen beim großen Jubiläum des ANR im Jahr 2019, der Verband feiert dann sein 50 jähriges Bestehen. Rainer Beer wurde mit viel Beifall als langjähriger Oberzunftmeister der Region Allgäu verabschiedet.
Mit launigen Worten zum Abschluss schickte Gusti Reichle die Teilnehmer des Konvents in den sonnigen Nachmittag.

Regionenversammlung Oberschwaben/Donau am 06.04.18

Regionenversammlung Oberschwaben/Donau am 06.04.18 Die Versammlung der Region Oberschwaben/Donau des Alemannischen Narrenring e.V. fand dieses Mal am 6. April im Feuerwehrhaus in Reinstetten statt.Oberzunftmeister Helmut Eichler begrüßte die Anwesenden Vertreter der Zünfte, sowie die anwesenden Mitglieder des Präsidiums und der Ausschüsse. In einer Schweigeminute wurde der kürzlich verstorbenen Personen im ANR gedacht. Schriftführerin Sonja Hahn stellte nun die Anwesenheit fest. Von allen 22 Zünften waren Vertreter anwesend, denen der Stellvertretenden Oberzunftmeister Alex Wild das Protokoll der letzten Regionenversammlung im Herbst 2017, verlas.
Als ersten großen Tagesordnungspunkt blickte Helmut Eichler auf die vergangene Fasnet zurück. Die Fasnet innerhalb des ANR verlief ohne besondere Vorkommnisse, Eichler sprach gleichzeitig an, dass das Tragen von Knicklichtern und das Platzieren von Rauchbomben nicht Teil der Fasnet sind und auch nicht den Brauchtum darstellen. Es wurde diskutiert, welche Möglichkeiten es gibt um die Zuschauer an einem Umzug trotzdem zu erheitern und mit einzubeziehen. Anschließend zeigte Helmut Eichler auf, wie wichtig der Ablauf bei einem Zunftmeisterempfang ist und wie wichtig es ist, wie sich die eingeladenen Zünfte präsentieren. Man sollte jedem Gast die Möglichkeit geben, sich auf der Bühne bedanken zu können.
Der Rückblick auf den Regionenauftakt am 12.01. in Schemmerberg war das Thema des nächsten Tagesodnungspunktes. Rundherum war es ein gelungenes Fest. Es gab 13 Programmpunkte und auch in der Presse, wurde sehr positiv Berichtet. Kritisiert wurden lediglich die Probleme beim Einlass. Da viele Zünfte zeitgleich ankamen und hier auch jeder ein Armband zur Alterserkennung ausgehändigt bekam, bildete sich etwas Stau. Es wurden Ideen gesammelt wie man dies beim nächsten Mal anders lösen kann.
Im Anschluss ging Eichler auf das Frühjahrskonvent am 14.04.2018 in Aitrach ein. Hier berichtete er kurz über wichtige Tagesordnungspunkte. Unter anderem werden an diesem Tag Vize-Narrenmeister/in, Schatzmeister/in und Chronist/in gewählt. Zudem ist die Vergabe der Freundschaftstreffen ein Tagesordnungpunkt. Da es im Jahr 2020 drei Freundschaftstreffengeben wird, fällt je eines auf die drei Regionen. Für die Region Oberschwaben/Donau gab es hierzu zwei Anträge, über die in der Regionenversammlung abgestimmt werden musste. Zur Auswahl stand ein Freundschaftstreffen der Schelklinger Waldhutzla zum 30-jährigen Jubiläum und ein Freundschaftstreffen der Narrenzunft Schemmerhofen zum 40-jährigen Jubiläum. In einer geheimen Wahl entschieden sich die Vertreter der Zünfte für das Freundschaftstreffen bei den Schelklinger Waldhutzla.
Unter dem Tagesordnungspunkt 6 standen nun die Wahlen innerhalb der Region an. Es wurden einstimmig wieder Helmut Eichler als Oberzunftmeister, Alex Wild als sein Stellvertreter und Sonja Hahn als Schriftführerin gewählt. Gusti Reichle, der durch die Wahlen führte, gratulierte den Wiedergewählten und wünschte ihnen weiterhin viel Erfolg in den Ämtern. Die neuen EU-Datenschutzbestimmungen bildeten den nächsten Tagesordnungspunkt. Diese treten am 25.05.2018 in Kraft. Für die Vereine gibt es die Möglichkeit sich am 17.04.2018 um 19 Uhr in Friedrichshafen näher zu informieren.
Im folgenden Verlauf gab Gerhard Wies den Status der Planung für den Regionenauftakt 2020 bekannt und Helmut Eichler informierte über weitere Termine des Alemannischen Narrenrings. Clemens Stegmiller berichtete über die bevorstehenden Veranstaltungen der Jugend. Dies sind: 

am 19.05.2018 American Day, mit dem Baseballteam der Ravensburger Leprechauns
am 8.-10.06.2018 das ANR Zeltlager in Weingarten 
am 6.10.2018 der Jugendkonvent in Lauingen im November 2018 das Jugendfußbalturnier in Kluftern.

Bevor Helmut Eichler die Versammlung beendete, bedankte er sich bei Rainer Beer für die gute Zusammenarbeit. Rainer war 9 Jahre Oberzunftmeister der Region Allgäu.Er wünschte dem neu gewählten Oberzunftmeister Jürgen Hanser viel erfolg im neuen Amt.